Ihrer Zeit weit voraus war die Sparkasse Karlsruhe als sie am Weltspartag des Jahres 1979 gemeinsam mit der Universität Karlsruhe die Umweltstiftung gründete.

Mit ihrem Stiftungszweck der „Förderung hervorragender wissenschaftlicher Arbeiten an der Universität Karlsruhe, die dem Allgemeinwohl, insbesondere der Lösung von Umweltschutzproblemen dienen“, betrat die Stiftung Neuland. Denn der Umweltschutz steckte damals noch in den Kinderschuhen. Seither wurde aus den Erträgen alljährlich der Sparkassenpreis verliehen. Aufgrund der Beschränkung des Stiftungszwecks auf die Universität Karlsruhe, das heutige KIT, war diese Treuhänderin der Stiftung. Anlässlich ihres Jubiläums hat die Sparkasse Karlsruhe das Stiftungskapital um 500.000 Euro aufgestockt. Die Erträge aus der Zustiftung sollen auch anderen Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes zugute kommen. Im Zuge dieser Erweiterung kam die Umweltstiftung unter das Dach der Sparkassenstiftung GUTES TUN.