Graben-Neudorf war die fünfte Station der Erfolgsserie „Hallo Oma, ich brauch Geld!“. Erneut sorgte die Kooperation von Sparkassenstiftung, Gemeinde, Seniorengruppen und Polizei für eine gelungene Veranstaltung.

Eine große Zahl interessierter Gäste konnten Sparkassendirektor Lutz Boden und Bürgermeister Christian Eheim im gut besuchten Franziskushaus begrüßen. Danach ging es mitten hinein in die Maschen der Trickbetrüger, die ihre Opfer auf immer raffiniertere Weise einwickeln. Gespannt folgten die Seniorinnen und Senioren dem Geschehen auf der Bühne. Die kurzweiligen Theaterszenen und die Einbeziehung des Publikums sorgten für manchen Aha-Effekt und eine nachhaltige Wirkung. Dazu trugen auch die Erfahrungsberichte des Bürgermeisters und der Geldwäsche- und Betrugsbeauftragten der Sparkasse Karlsruhe bei. Anhand von realen Fallbeispielen bestätigten sie, wie raffiniert die Täter vorgehen.
Nach so vielen Eindrücken gab es bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit zu Gesprächen und Fragen. Für die Bewirtung sorgten das Altenwerk Graben, das Seniorenwerk Neudorf, die AWO und die Evangelische Kirchengemeinde.

Impressionen: Bilder-Galerie